Abschied - Alea, Kimba und Lucy

Direkt zum Seiteninhalt


Leihe mir ein Tier...

"Ich will dir ein Tier für eine Weile leihen", hat Gott gesagt.

"Damit du es lieben kannst, solange es lebt und trauern, wenn es tot ist.

Ich kann dir nicht versprechen, dass es bleiben wird, weil alles von der
Erde zurückkehren muss.

Wirst du darauf aufpassen, für mich, bis ich es zurückrufe?
Es wird dich bezaubern um dich zu erfreuen und sollte sein Bleiben nur
kurz sein, du hast immer die Erinnerungen um dich zu trösten.

Willst du ihm alle deine Liebe geben und nicht denken, dass deine Arbeit
umsonst war? Und mich auch nicht hassen, wenn ich das Tier zu mir heim hole?"

Mein Herz antwortete: Mein Herr, dies soll geschehen.

Für all die Freuden, die dieses Tier bringt, werde ich das Risiko der Trauer eingehen.

Wir werden es mit Zärtlichkeit beschützen und es lieben, solange wir dürfen.

Und für das Glück, das wir erfahren durften, werden wir für immer dankbar sein.

Aber solltest du es früher zurückrufen, viel früher, als geplant, werden wir die tiefe Trauer meistern

und versuchen, zu verstehen.

Wenn unser geliebtes Tier diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt,

schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele, um sie ihr Leben lang zu lieben ...

Balou
WT: 15.01.2011
+ 01.10.2015

Am Donnerstag, den 01.10.2015, schlief unser Balou in unseren Armen ein.
Er erholte sich nach seiner Rücken-OP (Cauda Equina) vorerst ganz gut, doch plötzlich erlitt er einen herben Rückschlag, so dass er im hinteren Bereich
gelähmt war und tagelang mit starken Schmerzen zu kämpfen hatte.
Abgekämpft und schon sehr schwach, mußten wir ihn schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Die Entscheidung tat uns sehr weh, da er vom Kopf her noch fit war.
Balou war sehr liebevoll und ein gut erzogenes Familienmitglied, der immer zu einem Späßchen aufgelegt war. Wir vermissen ihn sehr.

Hutsch
WT: 03.08.1993
+ 26.04.2008

Am Samstag, den 26. April 2008, verstarb unser Hutsch.
Wir mußten ihn schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen
.
Er war für Sultan ein Jahr lang ein sehr guter Lehrer.
Hutsch war ein sehr liebevoller und verschmuster Wegbegleiter.
Wir werden Hutsch nie vergessen.


Der Sultan von Villa Ludesheim
WT: 26.04.2007
+ 26.03.2011

Am Samstag, den 26. März 2011, verstarb unser Sultan.
Sultan und Alea tobten noch Minuten vorher im Wald  herum. Als sie in unser Auto stiegen, legte sich Sultan entspannt nieder und ist friedlich eingeschlafen.  Als wir zuhause ankamen, waren wir geschockt, konnten ihm jedoch nicht mehr helfen. Alea konnte sich noch von ihm verabschieden.

Sultan war ein sehr liebevoller und verschmuster Wegbegleiter der seine Alea immer beschützte und sein Rudel stets im Auge hatte.
Sultan wird immer in unseren Herzen bleiben.


Zurück zum Seiteninhalt